Wilde Malve

3,00 zzgl. Versand

zwei- oder mehrjährig; selbst aussäend; Heilpflanze; hoher Zierwert

 

Beschreibung

Saat direkt an Ort und Stelle oder

Saat in Saatschale, dann aber bald auspflanzen weil sonst die Pfahlwurzel leidet. Die Voranzucht kann schon ab März erfolgen.

Ein paar Anregungen zum Essen der Pflanzen

  • Rohkost: junge zarte Blätter können unter den Salat gemischt werden
  • gekocht: Schleimstoffe werden frei und wirken somit als Bindemittel zum Beispiel in Wildkräuterspinat oder -suppen.

Ein paar Anregungen zur Heilkraft der Pflanzen

  • Blüten für Tees (Heißer Tee oder im Kaltauszug über Nacht)

beides wirkt nach unseren Erfahrungen schleimverflüssigend und schleimlösend, sodass sich der Schleim leicht abhusten lässt.
Tee als Kaltauszug: 5 bis 8 getrocknete (blaue) Blüten in ein Glas mit kaltem Wasser geben. Einfach oben auflegen und zuschauen 🙂  Die Blüten geben ihre Inhaltsstoffe an das Wasser ab, sodass man richtig schön beobachten kann, wie sich die schöne blaue Farbe mit dem Wasser mischt. Der Tee kann (muss aber nicht) morgens etwas angewärmt werden. Den Tee in kleinen Schlucken morgens trinken. Wenn Sie das abends tun, kann es sein, dass sie nachts nicht gut schlafen können, weil der Körper den nun flüssigen Schleim abhusten will.

 

Zusätzliche Information

Gattung botanisch

Malva

Art botanisch

sylvestris

Anzahl Samen mind.

50

Abstand von Reihe zu Reihe

30 cm

Abstand in der Reihe

30 cm

Voranzucht

ab März

Direktsaat oder Pflanzung nach Voranzucht

Ende April bis Anfang Juni, Ende April bis Anfang Mai

Saatguttiefe

0,5 cm bis 1 cm

Besonderheiten

Lichtkeimer