Stangenbohne ‘Frau Krauss (spät)’

3,00 zzgl. Versand

Zarte Stangenbohne, die jung geerntet auf der Zunge vergeht

Beschreibung

In der Bildergalerie noch ein par Bilder vom Saatgutanbau 🙂

Hülse blassgelb, später violett gesprenkelt; Bohnenkerne lila, teilweiße lilaweiß gesprenkelt; jung fadenlos

Gut wässern; Abstand der Pflanzstellen ca. 75 cm

Die Frau Krauss (spät) hat das filigranste Kraut, das ich je bei einer Stangenbohne gesehen habe. Man könnte meinen, dass sie kränklich sei und gar nichts wird. Doch es ist eine späte Sorte und sie kommt dann schon noch. Und wenn das Kraut steht, dann meint man, dass sie gar keine Hülsen angesetzt hat. Kurz darauf kommen auch die Hülsen und zwar nicht wenige.

Stangenbohnen sollte man nicht zu spät ernten, damit sie beim Essen schmackhaft und zart sind. Der richtige Zeitpunkt ist, wenn die Hülsen ihre volle Länge haben, die Bohnenkerne in der Hülse aber noch nicht dick werden.

Außerdem sind fadenlose Sorten zu diesem Zeitpunkt tatsächlich noch fadenlos. Später bekommen auch fadenlose Sorten Fäden.

Sollten Sie den richtigen Zeitpunkt verpasst haben, so lassen Sie die bereits zu dick gewordenen Hülsen bzw. Bohnen ausreifen. Sie können diese dann bei samenfesten Sorten als Saatgut für das nächste Jahr verwenden.

 

Zusätzliche Information

Gattung botanisch

Phaseolus

Art botanisch

vulgaris var vulgaris

Anzahl Samen mind.

50

Voranzucht

Ende April bis Anfang Mai

Direktsaat oder Pflanzung nach Voranzucht

nach den Eisheiligen (frostfrei)

Samen pro Stange bzw. Pflanzstelle

5 bis 7 Samen

Saatguttiefe

2 cm